tekom - Tagungen

Können Sie das bitte bis gestern übersetzen? Wie und wo KI-basierte Textübersetzung funktioniert

  • Fachvortrag
  • Sprach- und Übersetzungstechnologien
  • 12. November
  • 17:30 - 18:15 Uhr (MEZ)
  • Channel A | Online
  • Dr. Samuel Läubli

    Dr. Samuel Läubli

    • TextShuttle

Inhalt

Ob Bedienungsanleitung oder Pressebericht: Sind Texte erst einmal verfasst, sollen sie möglichst rasch veröffentlicht werden – auch in mehrsprachigen Märkten. Für die Übersetzung dieser Texte bleibt oft wenig Zeit. Ist es eine gute Idee, sie vollautomatisch zu übersetzen? Wie funktioniert KI-basierte Übersetzung überhaupt, und wie unterscheidet sie sich qualitativ und monetär von professioneller Humanübersetzung?

Was der Zuhörer lernt

Dieser Vortrag vermittelt, wie KI-basierte Textübersetzung funktioniert; wieso und welche Fehler dabei (noch) entstehen und wo man die Technologie trotz dieser Fehler gewinnbringend einsetzen kann.

Vorkenntnisse

Für den technischen Teil des Vortrags sind keine mathematischen Vorkenntnisse nötig. Grundlegende Englischkenntnisse sind für das Nachvollziehen von im Vortrag diskutierten Übersetzungsbeispielen von Vorteil.

Referent(in)

Dr. Samuel Läubli

Dr. Samuel Läubli

  • TextShuttle
Biografie

Samuel Läubli studierte Computerlinguistik in Zürich und Künstliche Intelligenz in Edinburgh. Er ist operativer Leiter des Arbeitsbereichs “Human–Machine Communication” an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften sowie Partner und CTO bei TextShuttle.