tekom - Tagungen

Neuronale Maschinelle Übersetzung – eine Herausforderung für Redaktion und Übersetzung

  • Fachvortrag
  • Sprach- und Übersetzungstechnologien
  • 09. November
  • 09:30 - 10:15 AM (MEZ)
  • Channel B
  • beendet
  • Folien
  • Prof. Dr. Rachel Herwartz

    • TermSolutions GmbH

Inhalt

Die Ergebnisse maschineller Übersetzungen wurden seit Jahrzehnten belächelt. Mit der neuen Neuronalen Maschinellen Übersetzung (NMÜ) ist die Übersetzungsqualität tatsächlich signifikant höher – bei gleichzeitig schnellerem Time-to-Market. Wie 1995 bei der Einführung von Translation-Memory-Systemen erwächst daraus jedoch zunächst Abstimmungsbedarf zwischen Redaktion und Übersetzung. Denn das Verfahren hat seine Tücken.

The results of machine translation have been ridiculed for decades. With the new Neural Machine Translation (NMT), translation quality is in fact significantly higher – with faster time-to-market. However, as was the case in 1995 with the introduction of translation memory systems, there is initially a need for coordination between editing and translation. This is because the process has its pitfalls.

Das lernen Sie

Der Vortrag fördert das Verständnis für die neue KI-Technologie, um NMÜ sinnvoll in den Übersetzungsprozess einbinden zu können.

The presentation promotes understanding of the new AI technology in order to meaningfully incorporate NMT into the translation process.

Vorkenntnisse

keine

Referent:in

Prof. Dr. Rachel Herwartz

  • TermSolutions GmbH
Biografie

Prof. Dr. Rachel Herwartz gründete 2004 das Unternehmen TermSolutions, Anbieter von Software und Consulting für Terminologie und Übersetzung, und ist dort als Product Owner für die Terminologieverwaltungsoftware termXplorer und die Termprüfung termXact verantwortlich. Seit 2019 hat sie zudem eine Professur „Übersetzungs- und Terminologiemanagement“ an der Internationalen Hochschule SDI München inne.